Eva Kleber und Monika Steger weiter an der Spitze des Elternbeirats des Kindergartens

Beide wurden zum 3. Mal wiedergewählt. Als Schriftführerin fungiert weiterhin Anja Eckert und die Finanzen übernimmt Isabelle Kleber. Das Gremium wird verstärkt durch: Melanie Frank, Claudia Novak, Manuela Forster, Nicola Hummer und Kathrin Zankl. Einen besonderen Dank übermittelte Pfarrer Erwin Bauer und zweiter Bürgermeister Georg Zierer. Kindergartenleiterin Beate Sparschuh bedankte sich für die gute zusammenarbeit.

 

 

 

Kinderbasar in der Schulturnhalle
 


Eslarn. Ein vielfältiges Angebot mit rund 10.000 Artikeln wartete beim Kinderbasar in der Schulturnhalle auf die vielen Besucher. Der Elternbeirat des Kindergartens hatte sich als Organisator mit 200 Anlieferen bestens auf den Ansturm aus den Landkreisen Neustadt/WN und Schwandorf, sowie aus Tschechien vorbereitet und unterstützt mit der Aktion die Kinder im Kindergarten. Der Nachwuchs der Schäppchenjäger konnte sich über gut erhaltene und kostengünstige Baby- und Kinderkleidung, Kinderausstattung, vielfältige Spielsachen, Bücher und erstmals über tolle Fahrräder in den unterschiedlichsten Größen freuen. Auch reduzierte Neuware befand sich unter dem Angebot. Die Mädchen und Buben kamen sich beim Anblick der vielen Spiele und tollen Fahrräder wie in der Werkstatt von "Sankt Nikolaus" vor. Der Elternbeirat des katholischen Kindergartens "Sankt Marien" gewährte den Frauen mit Mutterpass eine Stunde vor der eigentlichen Öffnung freien Zutritt und damit abseits vom Gedränge einen besonderen fürsorglichen Service. Die Einnahmen kommen laut Elternbeirat ausschließlich den Kindergartenkindern zugute und werden unter anderen für neue Spielsachen oder Unternehmungen ausgegeben. Dafür opfern die Mütter und Väter beim Basar gerne ihre Freizeit. In der reichlich ausgestatteten "Boutique" gewährte die Elternbeiräte mit Unterstützung von Müttern eine perfekte Vorbereitung und Beratung, sowie an den Kassen und im Anschluss einen reibungslosen Ablauf. Während das Basars gab es in der "Cafeteria" warme und kalte Getränke und von den Müttern selbstgebackene Kuchen. Die herausragende Zusammenarbeit zwischen Eltern und dem Kindergartenpersonal garantierte dem Elterbeirat um Vorsitzender Eva Kleber einen gelungenen Kinderbasar. Der rührige Elternbeirat dankte besonders allen fleißigen Helfern/innen für die rührige Hilfe, den Anlieferen für die Topware, den vielen Besuchern für das rege Kaufinteresse, den Sponsoren und nicht zuletzt der Gemeinde für die Untersützung. Text und Bilder von Karl Ziegler und Elternbeirat



Kinderfasching von Karl Ziegler

Elternbeirat serviert Kindern tolles Faschingsmenü
Die Faschingsparty im Pfarrheim "Sankt Marien" kam bei den Kindern bestens an. Die Damen vom Elternbeirat meisterten die erstmalige Organisation eines Kinderfaschings und boten dem Nachwuchs zur Premiere vielfältige Unterhaltung. Ein rühriges Miteinander war an der Kuchentheke, an der Schenke, in der Küche und beim Bedienen zu beobachten. Die anwesenden Mädchen und Jungen bereicherten in vielfältigen Kostümen das traditionelle Faschingstreiben und waren der Bitte des Elternbeirates gefolgt, ohne "geladenen" Pistolen und Gewehren im Pfarrsaal zu erscheinen. So wurde auch dem kleineren Faschingsvolk ein Aufenthalt ohne Ballerei ermöglicht. Eine Alternative zur Schießerei fanden einige "Musketiere" im Duellieren mit den Säbeln. Stolz zeigten sich die verkleideten Mädchen und Jungen und gaben damit einen Auszug aus der vielfältigen Fabel-, Tier- und Filmwelt. Mächtig Spaß im Takt der Musik machte unter anderen der Tanz mit den Luftballons und das traditionelle Gesellschaftsspiel "Reise nach Jerusalem". Am Ende gab es laut Stefanie Kaiser-Lehner nur Sieger, so dass sich jeder Teilnehmer über ein kleines Geschenk freuen durfte. Ein Highlight war wie im Vorjahr der Auftritt der Tanzgruppe unter der Leitung von Stephanie Beierl. Die Kinder der Anton-Bruckner-Musikschule bewegten sich im Takt des spaßigen Piratensongs "Joho und ne Buddel voll Rum" von Santiano und von Schlagersängerin Nicki "Wenn i mit dir tanz". Als Zugabe präsentierten die Kids den legendären "A-E-I-O-U"-Hitsong vom "König der Kinderdisco" Volker Rosin und sorgten unter den Kindern für mitreißende Tanzalarm-Stimmung. Während der Elternbeirat mit Unterstützung einiger Eltern die Kinder mit Spiel und Spaß beschäftigten, konnten die Eltern und Großeltern an bequemen Tischen bei Kaffee und Kuchen einen unterhaltsamen Sonntagnachmittag genießen. Der Elternbeirat bot aber nicht nur kurzweilige Unterhaltung, sondern allen kleinen und größeren Besuchern besten Verpflegung. Besondere Leckerlis waren die aufwendig zu backenden "Cake-Pops", eine Art Kuchen am Stiel in Lutscherform. Zudem konnten die Gäste unter den leckeren Muffins, Küchel, Torten und Krapfen auswählen. Aber auch Wurstsemmeln befanden sich im reichlichen und dazu noch preiswerten Angebot. Einen Dank richtete Vorsitzende Eva Kleber im Namen des Elternbeirates an alle Mütter für die Backwaren, an alle Unterstützer und Besucher. Bilder und Text von Karl Ziegler










Kinderferienprogramm 2016

Das Kinderferienprogramm des Elternbeirates im Kindergarten "Sankt Elisabeth" wurde von sonnigen Wetter, frohgelaunten Kindern und einer rührigen Betreuergemeinschaft begleitet. Auf den Tischen im Vorgarten lagen weiße T-Shirts und bunte Textilfarben. Im Mittelpunkt der Malerei stand zudem die Kartoffel, aus der der Nachwuchs mit Hilfe des Elternbeirates und einiger Eltern die schönsten Kunstwerke zauberten. In die halbierte Erdäpfel wurden wundersame Formen geschnitten und mit Farbe versehen, so dass die "Kartoffeldruckerei" auf T-Shirts eröffnet werden konnte. Andere markierten ihr T-Shirt mit einem farbigen Händeabdruck oder wiesen mit dem olympischen Feuer auf den weltweiten Wettbewerb hin, bevor es zum Trocknen an die Wäscheleine kam. Auf den weißen Hemden waren zudem Namen, Tiere und Blumen, sowie moderne Malereien abgedruckt. In der Kindergartengalerie zeigte sich auch, dass der Hinweis auf "alte Klamotten" an die jungen Künstler sehr wichtig war. Im Angebot hatte der Elterbeirat nicht zuletzt "Pommes & Ketchup", die nach dem Malkurs bei den Mädels und Buben sehr gut ankamen. Diejenigen, die mit der Druckerei und der leckeren Stärkung fertig waren, beschäftigten sich im Sandkasten und an den Spielgeräten und verbrachten im Kindergarten dank des Elternbeirates einen kurzweiligen Nachmittag. Von Karl Ziegler


 

Basar

Die glücklichen Gewinner des Kinderbasars sind wiederholt die Mädchen und Jungen im Kindergarten. Die Mitglieder des Elternbeirates und die aktiven Väter und Mütter investieren bei den Veranstaltungen viel Freizeit und sorgen mit der Finanzierung von Neuanschaffungen unter anderen von neuen Spielsachen im katholischen Kindergarten für einen abwechslungsreichen Aufenthalt der Kinder. Die Gelegenheit zu einem Schnäppchenkauf beim Kinderbasar in der Schulturnhalle nutzten in diesem Jahr vor allem sehr viele Schwangere. Der Elternbeirat des katholischen Kindergartens "Sankt Marien" um Vorsitzender Silvia Dierl gewährte den Frauen mit Mutterpass abseits vom Gedränge eine Stunde vor der eigentlichen Öffnung freien Zutritt und damit einen besonderen fürsorglichen Service. Enormes Interesse fand nicht nur die vielfältige Umstandskleidung, sondern auch Kinderbekleidung und Spielsachen. Während des gewährten Voreinkaufs versammelte sich vor der Turnhalle eine lange Menschenkette, in der 200 Familien mit ihrer Anlieferung von rund 10.000 Teilen für eine große Auswahl gesorgt hatten. Die Schnäppchenjäger kamen nicht nur aus den Landkreisen Neustadt/WN und Schwandorf, sondern vereinzelt aus der gesamten Oberpfalz, Niederbayern und dem Frankenland. Da der Elternbeirat inzwischen in Tschechien viele Stammkunden und Freunde gefunden und die dort kräftig die Werbetrommel geschlagen haben, mischten sich viele junge Familien aus dem Nachbarland unter die potentiellen Kunden. In den Regalen der Elternboutique lagen gut erhaltene und kostengünstige Anziehsachen wie Winterbekleidung der Größen 50 - 182. "Wie neu" und "in tadellosen Zustand" erklang an den Regalen. Guten Absatz meldete der Elternbeirat auch bei den Kinderwägen, Autositzen, Spielsachen und Kinderbüchern. Mit im Angebot befand sich reduzierte Neuware der Firma Tinas Schuhmoden aus Schönsee. Der Elternbeirat vom Kindergarten sorgte mit zahlreichen Helferinnen und Helfern beim Beraten, Bedienen und an den Kassen für einen reibungslosen und zügigen Ablauf. Während das Basars reichte der Elternbeirat in der "Cafeteria" warme und kalte Getränke und selbstgebackene Kuchen der Qualitätsmarke "Hausfrau". Ein besonderer Dank ging im Zusammenhang mit den angebotenen Wurstsemmeln an die Metzgerei Meindl für die kostenlosen Wurstspenden und an die vielen Kuchenbäckerinnen. Im Namen des rührigen Elternbeirates dankte die Vorsitzende Sylvia Dierl besonders allen fleißigen Helfern/innen für die Unterstützung, den Eltern und Firmen für die Anlieferung der Topware, den vielen Besuchern für das rege Kaufinteresse, den Sponsoren und nicht zuletzt der Gemeinde für die Überlassung der Schulturnhalle. Bild und Text Karl Ziegler

Eine große Kinderschar marschierte am Samstag mit den Mitgliedern des Elternbeirates vom Kindergarten und mit einigen Eltern vom Rathaus in Richtung "Gut Aiderbichl Eslarn". Die Familie Meckl um Juniorchef Michael Meckl hatten sich mit einem rührigen Team auf das Kinderferienprogramm bestens vorbereitet. "Wie viele Tiere sind hier" und "wie heißt das Pferd", diese und ähnliche Fragen strömten gleich zu Beginn auf die Familie Meckl ein. Zudem bekamen die Pferde von den Mädchen und Jungen eine Menge Streicheleinheiten verordnet. Die kleinen und großen Besucher hörten einiges über die Geschichte von Gut Aiderbichl und der Außenstelle Eslarn. Bei der Führung durch die Stallungen und entlang der Koppeln zeigte sich die Harmonie, Zufriedenheit und die gute Pflege der 20 Pferde und 8 Ponys und jeder Besucher spürte die feste Freundschaft zwischen den Menschen und Tieren. Einige der 55 Ziegen, unten die sich auch Schafe mischten, beobachteten das emsige Treiben von einem aufgebauten Steinhügel aus. "Die großflächigen Koppeln, das gute Fressen und die tolle Pflege, schöner können es die Tiere nicht haben" kommentierte eine Mutter. Den Einklang zwischen den Pflegern und Tieren merkte man auch den 65 Rindern auf den Weiden an. Nach dem Rundgang konnte sich jeder am Lagerfeuer ein Stockbrot rösten und zusammen mit den Äpfeln und Brezen munden lassen. Abschließend gab es vegetarische Pizzen und zum Andenken an den Besuch ein "Aiderbichl-Armband" und einen Schlüsselanhänger. Einiges zum Basteln und Malen beinhaltete nicht zuletzt die Zeitschrift "mein gut Aiderbichl". Ein Dank an die Familie Meckl für die tollen Stunden mit den Tieren kam im Namen der Eltern und Kinder von zweiten Vorsitzenden Bernd Reil vom Kiga-Elternbeirat. Bild und Text von Karl Ziegler

Den zahlreichen Besuchern beim Kinderbasar wurde in der "Alten Turnhalle" mit 10.000 Artikeln an Kindersachen und vielfältigen Kuchensorten eine reichlich Auswahl geboten. Der Elternbeirat vom katholischen Kindergarten sorgte mit zahlreiche Helferinnen und Helfern mit Beraten, Kassieren und Bedienen für einen reibungslosen und zügigen Ablauf. Die Nummerschilder an den unzählig parkenden Autos wiesen auf Orte aus allen umliegenden Landkreisen und aus Tschechien hin. Sogar aus München, Nürnberg, Regensburg und Amberg stammten einige zufällig im Umland anwesenden Schnäppchenjäger. Die Mütter, Väter und Großeltern warteten trotz kalter Witterung geduldig in einer langen Menschenschlange und ließen allen schwangeren Frauen gerne Vortritt für einen vorzeitigen Einlass in die "Alte Turnhalle". Im Anschluss zogen zahlreiche Frauen und Männer von der Kälte in die warme Turnhalle und versuchten in den Regalen und auf den Tischen passende, gut erhaltene und kostengünstige Anzieh
sachen für ihren Nachwuchs zu bekommen. In der "Kinderboutique" des Elternbeirates wartete vielfältige Sommerbekleidung, tolle Faschingskostüme, Autositze und eine reichliche Auswahl an Kinderwägen und Spielsachen. Für zusätzliche Auswahl an reduzierter Neuware sorgten Tinas Schuhmoden aus Schönsee und die Firma Lang aus Vohenstrauß. Der Elternbeirat reichte in der Cafeteria zudem leckeren Kuchen und warme Getränke, sowie kleine Brotzeiten. Im Namen des rührigen Elternbeirates dankte die Vorsitzende Sylvia Dierl besonders den fleißigen Helfern/innen, allen Müttern für die Kuchenspende, der Metzgerei Meindl für die Wurstspenden, allen Eltern und Firmen für die Anlieferung der Topware, den vielen Besuchern für das rege Kaufinteresse und nicht zuletzt der Gemeinde für die Überlassung der Schulturnhalle. 
Text und Bild Karl Ziegler

Die Besucher konnten beim Basar des Elternbeirates unter 10.000 Artikel und an der Kuchentheke unter vielen leckeren Backwaren auswählen. Erstmals fand der Basar in der neuen Schulturnhalle statt. Aufgrund des starken Andrangs und regen Verkaufs der Kindersachen hatte der Elternbeirat des katholischen Kindergartens und die nahezu 30 Helfer/innen beim Beraten, Kassieren und an der Kuchentheke alle Hände voll zu tun. Einen reibungslosen Ablauf trotz des mächtigen Ansturms an Eltern und Großeltern garantierten eine perfekte Organisation und die Besetzung mehrerer Kassen. Bereits die zahlreichen parkenden Autos mit Kennzeichen aus allen umliegenden Landkreisen und dem tschechischen Nachbarland wiesen auf einen gewaltigen Besucherstrom hin. Einen besonderen Service gewährte der Elternbeirat um Vorsitzende Sylvia Dierl schwangeren Frauen mit einem vorzeitigen Einlass und stressfreien Durchstöbern der Waren. Im reichlich gefüllten "Warenhaus" fanden interessierte Besucher ein vielfältiges Angebot an Spiel- und Anziehsachen, sowie begehrte Kinderräder und -wägen vor. Neben der Sommerbekleidung gab es Faschingskostüme, Autositze und Kinderbücher. Unter den verschiedenen Artikeln konnten viele ein Schnäppchen für ihre Nachkommen entdecken. Für zusätzliche Auswahl an reduzierten Neuwaren sorgten die Firmen Mehler aus Oberviechtach und Tinas Schuhmoden aus Schönsee. Während und nach dem Einkauf reichte der Elternbeirat in der Cafeteria leckeren Kuchen und Getränke. Im Namen des rührigen Elternbeirates dankte Sprecherin Sylvia Dierl besonders den fleißigen Helfern/innen und den Kuchenbäckerinnen, allen Eltern und Firmen für die Anlieferung der Topware, den vielen Besuchern für das rege Kaufinteresse und der Gemeinde für die Überlassung der Schulturnhalle. "Der Erlös kommt wiederholt dem Kindergarten zugute" informierte Sylvia Dierl. Von Karl Ziegler

"Es ist schon ein komisches Gefühl, das letzte Mal den Kindergarten zu betreten, um Abschied zu nehmen" so die Vorsitzende des Elternbeirates Roswitha Süß nach fünfjähriger Zugehörigkeit. Im Beisein von Pfarrer Erwin Bauer, des Kindergartenteams und zahlreicher Eltern dankte Kindergartenleiterin Beate Sparschuh im Rahmen des Elternabends der Vorsitzenden und den ausscheidenden Elternbeiräten für die gute Zusammenarbeit, den ehrenamtlichen und engagierten Einsatz. Gleichzeitig wurde das neue Elterngremium mit der neuen Vorsitzenden Silvia Dierl gewählt. 
Gemeinsam mit Pfarrer Erwin Bauer verabschiedete die Leiterin des katholischen Kindergartens Beate Sparschuh die langjährigen Weggefährten des Elternbeirates und dankte allen für das freiwillige Engagement zu Gunsten der Kinder. Das gemeinsame Wirken war harmonisch und vertrauensvoll. Ein besonderer Dank mit einem Essengutschein ging an die Vorsitzende Roswitha Süß für 5-jährige Mitarbeit, von denen sie drei Jahre den Vorsitz inne hatte. Für jeweils 3 Jahre erhielten Renate Kleber, Carmen Floß, Katrin Nickl und für 2 Jahre Daniela Procher-Kaiser ein leckeres Präsent in Form von Pralinen. Die Mütter wechseln mit ihren Kindern vom Kindergarten in die Grundschule. Die Mitglieder im Elternbeirat opferten für Versammlungen und zahlreiche Veranstaltungen ihre Freizeit, stellten uneigennützig vieles auf die Beine und waren ein loyales und konstruktives Team. Der erwirtschaftete Erlös von 4654,64 Euro zu Gunsten des Kindergartens legte reichlich Zeugnis über das rührige Engagement ab. Mit dem Geld konnten laut Kassenwartin Daniela Klug wiederum andere Unternehmungen finanziert werden. Begeistert waren die Kinder nicht nur über die Spende eines leckeren Speiseeises. Alleine für das Bällebad und die Kindersitzgarnitur der Gartenhalle wurden 2719,23 Euro und für Spielsachen, Bücher und Bastelmaterial insgesamt 1492,69 Euro ausgegeben. Die Ausgaben in Höhe von 6435,13 Euro stammen aus dem Jahreserlös und zum Teil aus dem vorhandenen positiven Kassenbestand. Im Vordergrund der Diskussionen standen stets die Belange der Eltern und das Wohl der Kinder. Die Vorsitzende Roswitha Süß dankte für die angenehme Atmosphäre und tollen Zusammenhalt. Bei den Neuwahlen bestätigten die anwesenden Väter und Mütter die fünf bewährten Elternbeiräte Silvia Dierl, Doris Kleber, Daniela Klug, Bettina Warta und Patricia Wildenauer-Henschke erneut im Gremium und bestimmten Silke Singer, Eva Kleber, Birgit Lang, Cordula Weiss und Petra Meckl neu in den Elternbeirat. Aus dem Gremium wurde die bisherige zweite Vorsitzende Silvia Dierl zur neuen Vorsitzenden und Doris Kleber zur Stellvertreterin, zum Kassier Daniela Klug und zur Schriftführerin Bettina Warta gewählt. Die erste zu organisierende Aktion ist der Martinszug am 12.11. und die Waldweihnacht am 20.12. Im Rahmen des Elternabends stellte Leiterin Beate Sparschuh den Beobachtungsbogen vor, in dem das pädagogische Personal persönliche Informationen und den Entwicklungsverlauf aller Kinder vertraulich begleitet. 

Bild und Text Karl Ziegler

Ein mächtiger Andrang und ein geschäftiges Durchstöbern nach passenden Kindersachen herrschte beim Kinderbasar für Herbst- und Winterbekleidung trotz des schönen Badewetters in der "Alten Turnhalle". Der Elternbeirat des Kindergartens mit Vorsitzender Roswitha Süß hatte sich mit einem breiten Angebot wiederholt bestens auf dem starken Besuch der Eltern aus der gesamten Region vorbereitet. Außerhalb des Trubels durften schwangere Frauen bereits eine Stunde früher bequem entlang der Verkaufstische schlendern. Unterdessen bildete sich vor dem Einlass am Eingang eine lange Menschenschlange. Die Eltern und Großeltern drängten sich in den geräumigen Saal, gingen auf Schnäppchenjagd und freuten sich über jede gut erhaltene Kleidung oder Kinderwagen für ihre Kinder und Enkel. An die 200 Anbieter sorgten mit 10.000 Artikel und die Firmen Mehler aus Oberviechtach und Tinas Schuhmoden aus Schönsee mit Neuware für reichliche Auswahl. Für eine ausreichend gefüllte Kuchentheke mit selbst gebackenen Kuchen und Torten garantierten 25 Mütter. Die fleißigen Bäckerinnen füllten die Cafeteria mit leckeren und süßen Sachen und ließen die Auswahl für die Besucher schwer fallen. Zudem halfen insgesamt 35 Eltern beim Aufbau, Verkauf, Abbau und Aufräumen. "Allen möchte ich für die Unterstützung recht herzlich danken" so Vorsitzende Roswitha Süß. Über den verbleibenden Erlös dürfen sich erneut die Kinder im Kindergarten freuen. Der Herbstbasar war für die Vorsitzende des Elternbeirates aufgrund der bevorstehenden Neuwahlen im Kindergarten gleichzeitig die letzte Veranstaltung. "Mein Kind wechselt in die Grundschule und am 10. Oktober ist im Kindergarten Elternabend mit Verabschiedung des Elternbeirats und die Einführung der neugewählten Mitglieder" erinnert Rosi Süß und dankt allen für die tolle Zusammenarbeit. Bild Elternbeirat, Verfasser Karl Ziegler